AtlasPROfilax

Die AtlasPROfilax®-Methode wurde zwischen 1993 und 1995 von René-Claudius Schümperli entwickelt. Der Schweizer war auf der Suche nach einer dauerhaften Lösung für seine eigenen Schmerzen und die von ihm vermutete Fehlpositionierung seines ersten Halswirbels, genannt Atlas. Schümperli hatte durch einen Sturz als Kind und einen späteren Unfall beim Militärdienst früh mit dauerhaften Beschwerden und Schmerzen zu kämpfen. Seine Lebensqualität war oft extrem eingeschränkt. Doch er war beseelt und auch besessen von dem Wunsch, seinen Körper wieder in die Ballance zu bringen.

Was ist AtlasPROfilax®?

Die AtlasPROfilax®-Anwendung besteht in einer speziellen Massage der kurzen Nackenmuskulatur, die es dem Atlas ermöglicht, wieder in seine natürliche Position zu gelangen. Dies geschieht ohne jegliche Manipulation des Wirbels. Für diese sogenannte Atlaskorrektur entwickelte Schümperli ein Massagegerät, mit dessen Hilfe der erste Halswirbel sicher, ohne Manipulationen und dauerhaft in die von der Natur vorgesehene Position zurückgebracht werden kann.

Die AtlasPROfilax®-Methode geht davon aus, dass bei der großen Mehrzahl der Menschen eine Fehlrotation des Atlas vorliegt. Beobachtungen legen diesen Schluss nahe. Als eine Schlüsselstelle im Körper sind die beiden Kopfgelenke in der oberen Halswirbelsäule (bestehend u. a. aus Atlas und dem zweiten Halswirbel, Axis) die bestgeschützten Gelenke im gesamten menschlichen Körper. Hier werden u.a. die Blutzufuhr zum Gehirn beeinflusst und das verlängerte Rückenmark sowie verschiedene Nervenbahnen geschützt. Dieser zentrale und sensible Bereich wird durch vier Schichten von Muskeln umschlossen und der Atlas selbst trägt zudem das Gewicht des Kopfes von sechs bis neun Kilogramm.

Eine Fehlrotation des Atlas stört die Statik des Körpers und zwingt die Muskeln in Kompensationsmuster. Dies kann oftmals zu starken Verspannungen und nicht selten zu dauerhaften Schmerzen und anderen Beschwerden führen. Die AtlasPROfilax®-Methode stellt daher, wie der Name bereits vermuten lässt, vor allem auch einen präventiven Ansatz dar. Je früher der Atlas in seine natürliche Lage zurück gelangt, desto besser. Körperhaltung, Muskelfunktionen und die gesamte Körperstatik können somit dauerhaft verbessert werden. Speziell auch für die Entwicklung von Kindern bietet diese Methode die Chance auf ein unbelastetes Großwerden.

Grundsätzlich sollte bei jedem Menschen der Atlas in der richtigen Position sein. Deshalb besteht auch die Möglichkeit, einen unverbindlichen Testtermin zu vereinbaren. Ich freue mich auf Sie und Ihre Fragen und begleite Sie gerne auf dem Weg zu Ihrer eigenen Gesundheit.